Äthiopien

Äthiopien ist der bevölkerungsreichste Binnenstaat der Welt: Rund 112 Millionen Menschen leben in dem afrikanischen Land. Der Vielvölkerstaat beheimatet etwa 80 ethnische Gruppen und gilt zu Recht als kulturreich. Das hohe Bevölkerungswachstum und das ländlich traditionell geprägte Umfeld prägen die Entwicklung Äthiopiens. Hierzu im Gegensatz steht die Metropole Addis Abeba, die Hauptstadt des Landes. Rund 3,3 Millionen Menschen leben in der modernen Stadt. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Addis Abeba gehören die Dreieinigkeitskathedrale, der Berg Entoto und das Menelik-Mausoleum. Der Wunsch vieler Einwohner, vom Land in die Stadt zu ziehen, hat zur Entstehung weiterer großer Städte wie Gonder, Mek'ele, Adama, Awassa und Bahir Dar geführt.

Äthiopien Reiseführer

Nicht nur die Geschichte des modernen Menschen geht auf Äthiopien zurück, auch der Kaffee stammt ursprünglich aus dieser Region. Äthiopien ist in weiteren Teilen von äußeren Einflüssen unberührt geblieben, sodass die Kultur- und Zivilisationsentwicklung eigenständig vonstatten ging. Rund 3.000 Jahre unterbrochene Geschichte haben das Land geprägt. In Laufe seiner Geschichte musste sich Äthiopien mehrfach gegen feindliche Angriffe wehren, blieb jedoch siegreich. So wurde in der Schlacht von Adua im Jahr 1896 der Angriff Italiens abgewehrt. Während nahezu alle anderen afrikanischen Staaten unter Fremdherrschaft standen, bliebt Äthiopien zunächst unabhängig, stand später aber zeitweise unter Besetzung.

Eine wichtige Wirtschaftsquelle: Der Markt Mercato

In der Hauptstadt Addis Abeba im Stadtteil Addis Ketema findet der größte Markt der Region statt: Mercato. Hier finden die Besucher regionale und traditionelle Produkte der unterschiedlichsten Art. Es handelt sich um den größten Freiluftmarkt des Kontinents Afrika. Durch den Markt finden etwa 13.000 Menschen Arbeit. Damit die Besucher die Übersicht behalten, ist der Markt in verschiedene Bereiche unterteilt, wo jeweils unterschiedliche Produktgruppen angeboten werden, wie Haushaltswaren, Textilien, Elektronikartikel und Lebensmittel. Für Touristen besonders interessant sind Waren des regionalen Kunsthandwerks und Antiquitäten. Vom Markt aus zu Fuß zu erreichen sind die al-Anwar-Moschee und die Kathedrale der Heiligen Familie.

Äthiopien Bildband

Äthiopien ist die Heimat einer vielfältigen Flora und Fauna

Die unterschiedlichen klimatischen Verhältnisse und die Besonderheiten der Topographie haben zur Entstehung einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt geführt. Das Landschaftsbild reicht von immergrünen Regenwäldern bis hin zur Savanne und zu Regionen, in denen alpines Klima herrscht. Hier haben die unterschiedlichsten Tierarten ihren Lebensraum gefunden: Das Äthiopische Hochland gilt als eines der acht Genzentren der Erde. Rund 7.000 höhere Pflanzenarten sind in Äthiopien angesiedelt. 12 Prozent hiervon sind endemisch, was bedeutet, dass diese Pflanzen nur in einer begrenzten Region vorkommen. Typische Bäume des Landes sind die Schirmakazie, der Baobab, Wacholder und der Maulbeerfeigenbaum. Obgleich der großen Artenvielfalt leben nur etwas 30 Säugetierarten in Äthiopien, beispielsweise der Äthiopische Wolf, der Äthiopische Steinbock, die Sömmerringgazelle, der Dschelada und das Bergnyala.

--------------------------